Kwartiermaken

Aktivitäten im Deutschland

Menschen mit psychischen Erkrankungen wilkommen heissen

Rezension Daniela B. Schmid Gastfreundschaft. Das niederländische Konzept Kwartiermaken, Psychosoziale Umschau

"Lohnt es sich ein zwanzig Jahre altes Buch noch mal herauszubringen? Ja, wenn die Idee immer noch trägt und die Realität diese Idee noch nicht eingeholt hat. (...) Und deshalb ist es gut, dass dieses wunderbar radikal konstruktivistisch anmutende Buch wieder lieferbar ist."

Mehr…

online-Trialog-Forum Bodensee 21/9/2022 18.00

Gastfreundschaft Ein Gespräch mit Doortje Kal (NL), Autorin des Buches „Kwartiermaken“ und Fritz Bremer (Paranus)

Wie kann ein förderlicher Sozialraum geschaffen werden, in dem Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung gut leben können? Viele Menschen mit psychischen Erkrankungen befinden sich nach wie vor am Rande der Gesellschaft. Das von Doortje Kal maßgeblich entwickelte Konzept „Kwartiermaken“ (deutsch: Gastfreundschaft) entstand in den 1990er-Jahren in den Niederlanden und steht für den Versuch, ein unterstützendes Klima zu fördern, das es Bürger*innen mit Eigenheiten ermöglicht, gehört zu werden und Zugehörigkeit zu erfahren. Das Buch von Doortje Kal entstand aus ihrer Projekttätigkeit und Promotion. Es ist ein grundlegendes Werk der Sozialraumorientierung und in mehrfachem Sinne wegweisend zur Förderung von Teilhabe und Partizipation mit und für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Zur deutschen Ausgabe des Buches hat Fritz Bremer das Vorwort verfasst. Wir freuen uns, einen Themenabend mit Fritz Bremer und Doortje Kal anzubieten. Im zweiten Teil des Abends gibt es die Möglichkeit zum Austausch. Moderation: Uli Rothmund, Dipl. Sozialarbeiter, Heilpraktiker; Rainer Schaff und Michael Schott, iPEBo e.V. Veranstalter: Initiative Psychiatrie-Erfahrener Bodensee e.V. (iPEBo)

Gastfreundschaft. Das niederländische Konzept Kwartiermaken

der deutschsprachigen Neuausgabe Psychiatrie Verlag GmbH, Köln 2022

Unterstützung im Sozialraum. Viele Menschen mit psychischen Erkrankungen befinden sich nach wie vor am Rande der Gesellschaft. Das Konzept Kwartiermaken wurde in den 1990-er Jahrenin den Niederlanden entwickelt und steht für den Versuch, ein unterstützendes Klima zu fördern, das es Bürgerinnen und Bürgern mit Eigenheiten ermöglicht, gehört zu werden und Zuhörigkeit zu erfahren. Paranus im Psychiatrie Verlag mit Vorwort zur Neuausgabe von Doortje Kal, von Fritz Bremer (Geschichte, Wirkung und Aktualität des Konzepts Kwartiermaken) und von Robin Boerma (2006).

Mehr…

Dritte Druck Gastfreundschaft - Psychiatrie Verlag

November 2021

Viele Menschen mit psychiatrischen Problemen befinden sich nach wie vor am Rande der Gesellschaft. Dat Konzept 'Kwartiermaken' steht für den Versuch, ein gesellschaftliches Klima zu fördern, um Menschen mit Psychiatrieerfahrung die Rückkehr in eine Position gesellschaftlicher Beteiligung zu ermöglichen. .

Mehr…

Seite 1/9 Älter

Aquarel Yair Aa